Love Island 2018 Beitragsbild
Love Island

Gar nicht so paradiesisch | Love Island | Recap Tag 5

Der Himmel über dem Paradies ist verhangen. Naja, auf jeden Fall für Sabrina (also die dunkelhaarige), denn die muss die Insel verlassen. Bye bye Sabrina, mach es gut, du wirst schon jemanden finden, irgendwann. Also, sie hat ja anscheinend schon jemand, der wollte sie gleich mit nach Malaga nehmen, aber dann musste sie ja zu Love Island. Eh, okay… gut, dass sie sich wieder an ihn erinnert hat?

Beim Thema Familie und was für einen Stellenwert diese bei den Islandern hat, brechen bei Tracy die Dämme. Sie vermisst ihre Familie besonders. Auch wenn Victor von Mr. Dr. Love Tobias erst auf die Tränen aufmerksam gemacht werden musste, findet er dann die richtigen Worte und tröstet Tracy. Aber so ganz geht eine weinende Frau nicht an ihm vorbei. Doch auch hier findet Tobias die richtigen Worte und kann ihn aufmuntern. Ist ja schließlich auch sein Job.

Graue Wolken überm Paradies
Victor tröstet die in Tränen aufgelöste Tracy (Quelle: RTL2)
Victor tröstet die in Tränen aufgelöste Tracy (Quelle: RTL2)

Bei Marcellino und Julia herrscht derweil Schlaftabletten-Stimmung im Paradies. Sie stehe schon eher auf aktivere Typen und bei ihrem Angebot, sich ja mal Küssen zu können, schnappt Marcellino auch nicht zu. Dafür glaubt er zusammen mit seinem Buddy Tobias über jedes andere Paar eine Bewertung abgeben zu können. Gut, die Beschreibung Schlauchboot Sabrina und Bademeister Till, das trifft den Nagel schon auf den Kopf. Respekt dafür.

Derweil hat Finnja doch ziemliche Probleme mit der Attitüde von Sebastian. Zu eitel, zu gemeine Kommentare, das läuft so ganz und gar nicht. Sie stellt ihn zur Rede, wirft ihm vor, sehr selbstverliebt zu sein. Das verletzt ihn schon etwas und das meiste Gemeine, was er sagt, meint er ja auch gar nicht so. Der Junge hat ein Bisschen Pech mit den Frauen, er kriegt tendenziell eher die stressigeren ab, das hatte er ja auch schon mit Tracy. Aber am Ende raufen sie sich zusammen. Sie mögen sich halt doch irgendwie.

Und auch bei Tracy und Victor läuft es nicht ganz rund. Tracy hat die gestrige Umarmung von ihm mit Sabrina gesehen und empfand sie doch als sehr romantisch. Da steigt dann schonmal die Eifersucht in ihr. Sie ist sich halt nicht sicher, wie ernst es Victor meint. Doch für ihn war Sabrina auch einfach eine Bezugsperson und er war für sie in tröstender Mission unterwegs. Doch auch die beiden vertragen sich wieder und liegen sich anschließend in den Armen.

Die Folge der Dramen
Graue Wolken im Paradies - Julia ist traurig wegen Marcellino (Quelle: RTL2)
Graue Wolken im Paradies – Julia ist traurig wegen Marcellino (Quelle: RTL2)

Nach dem Spiel ist vor der Party. Doch Julia ist so gar nicht in Partylaune. Sie verzieht sich ins Schlafzimmer, aber Marcellino erkennt das Problem und sucht sie auf. Sie wirft ihm vor, dass er zu wenig machen würde (so viele Vorwürfe, was für eine Folge) und zu distanziert wäre. Doch im Gegensatz zu den anderen Streitpaaren, scheint es bei Julia und Marcellino nicht zu kitten zu sein. Sie hat definitiv mehr Gefühle für ihn als er für sie und das stellt er auch klar. Das bringt sie zum Weinen und ihn zum Abkotzen.

Doch damit die Folge auf einer positiven Note endet, kommen die Zuschauer ins Spiel. Die konnten am Tag zuvor via App abstimmen, wer eine Nacht in trauter Zweisamkeit verbringen darf. Tobias und Natascha können sich freuen. Und in der Privat-Suite geht es dann auch gleich zur Sache. Na wenn da mal nicht der erste Love Island-Sex stattfindet…

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.