Die Bachelorette 2019 Beitragsbild
Die Bachelorette

Tim spielt die erste Geige | Die Bachelorette | Recap Folge 5

Nachdem es letzte Folge den ersten Kuss gab, gibt es heute einen weiteren und das erste Übernachtungsdate, und zwar mit Tim. Und neben drei Jungs, auf die Gerda keine Lust mehr hat, kommt es auch zu einem freiwilligen Abgang.

Tim is Number 1
Zwischen Tim und Gerda knistert es ordentlich - und es kommt zur ersten Übernachtung (Quelle: RTL)
Zwischen Tim und Gerda knistert es ordentlich – und es kommt zur ersten Übernachtung (Quelle: RTL)

Das erste Einzeldate bekommt der Polizist Tim. Laut Gerda brauche er halt etwas mehr Zeit zum Auftauen, weswegen sie sich für ihn entschieden hat. Naja, obwohl er innerhalb zwei Stunden (denn so lange hat das Date ungefähr gedauert) wirklich auftauen kann ist ganz sicher fraglich. Das denkt sich wohl auch Gerda und lädt ihn kurze Zeit später zum Dinner in ihre Villa ein. Und nach dem Essen kommt es dann auch schnell zum zweiten Kuss für die Bachelorette. Das überzeugt Gerda so, dass sie Tim auch gleich zum Übernachten einlädt. Wie wir ja wissen, eigentlich die beste Zeit sich mal ohne Kameras näher kennenzulernen. Bedeutet aber natürlich für die anderen Jungs, brutale Katerstimmung. Und obwohl das eigentlich klar sein sollte, schneit die Bachelorette dennoch am nächsten Tag auf einen Überraschungsbesuch bei den Männern vorbei. Mutig.

Naja, dass die Stimmung angespannt ist, besonders bei Keno, sollte sie da eigentlich nicht wundern. Der sagt ihr im Gespräch auch gleich, dass er nicht wisse, sollte er ins Finale kommt, ob er am Ende die letzte Rose annimmt, wenn sie vorher schon mit z.B. 4 anderen Typen ein Übernachtungsdate o.ä. gehabt hätte. Na das hätte er sich ja etwas früher überlegen können. Oder mal eine Show vorher gucken sollen. Auf das zweite Einzeldate darf sich dann aber eh David freuen. Aber obwohl David damals die allererste Rose bekam und bei Gerda nach eigener Aussage noch hoch im Kurs stehe, zündet es zwischen den beiden nicht so richtig. Oder liegt das nur an seinem sehr, sehr schlechten Klavierspiel?

Da geht ja noch jemand freiwillig
Alex verabschiedet sich von allen, irgendwie reicht sein Interesse an Gerda wohl doch nicht (Quelle: RTL)
Alex verabschiedet sich von allen, irgendwie reicht sein Interesse an Gerda wohl doch nicht (Quelle: RTL)

Zwei Einzeldates, also mal Zeit für ein Gruppendate. Es geht schick gestriegelt in ein Casino. Nach ein Bisschen Roulette dürfen die Männer dann auch mal nach der Reihe ins Gespräch mit Gerda. Besonders bei Alex scheint das Eis nicht so einfach zu brechen zu sein. Auch bei der Nacht der Rosen sucht er ein weiteres Mal das Gespräch und lässt die kleine Bombe platzen, dass er der nächste sein wird, der freiwillig geht. Angeblich, weil sie beide die Zeit nicht mehr als ausreichend ansehen, sich genügend kennenzulernen. Aber wer weiß, ob die Geschichte zwischen den beiden wirklich schon zu Ende ist… naja, für jetzt zumindestens schon.

Eine ganz andere Schiene fährt Keno. Der scheint momentan den größten Stein in Gerdas Brett zu haben. Der ist sogar so mutig und wird vor den anderen ganz touchy mit ihr. Ihr gefällt das auf jeden Fall so gut, dass er natürlich bei der Nacht der Rosen auch eine Rose erhält. Wer hingegen gehen muss (nein, nicht David, auch wenn sein Klavierspiel eigentlich Grund genug für einen Rauswurf gewesen wäre) sind Daniel, Oggy und Andreas. Eigentlich wenig überraschend, besonders bei Oggy. Da half auch kein Rasieren des Haupthaares. Und das Daniel nun doch endlich gehen muss ist wohl für die Nerven der Zuschauer auf jeden Fall das Beste.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.